Virtual Vegan Potluck – fried cheese balls & green tomato chutney (GF) | gebratene vegane Käsebällchen & grünes Tomatenchutney (GF)

(für Deutschsprachige: Überspring den Text und gehe direkt zu den Fotos. Darunter ist ein Link zur deutschen Version)

Another (half-)year, another Virtual Vegan Potluck (VVP 2013)! First off, a BIG THANK YOU to all helpers and of course Ann Oliverio from anunrefinedvegan for organising this beautiful blogging event. For everyone who doesn´t know: the VVP is a blog circle that connects many bloggers from all over the world, to make an awesome virtual vegan feast. There are appetisers, beverages, salads, main dishes, desserts and many more categories. This time I am the first in the blog circle. Wow. I can´t wait to see what everyone else brings^^ you will find the link to the next blog below the recipe.

Having made a main dish and a dessert in previous VVP´s, I am bringing an appetiser this time. Vegan glutenfree fried cheeseballs🙂 creamy, crunchy, delectable, crispy, tasty,  soft, savoury, warm, flavourful, awesome, delicious, melty, cute… stop, you say?

Ok.

So I will *not* say that it makes a perfect pair with some zesty chutney from homegrown green tomatoes.

Furthermore I will *not* stress that it was very easy to make and didn´t take long at all.

And of course I will *not* mention that it tasted absolutely amazing.

But all jokes aside, you should really make these. VVP 2013! It´s time to party🙂

IMG_3261

IMG_3266

IMG_3272

IMG_3274

IMG_3450

Klick hier für die deutsche Version

These were gorgeous. I was surprised how simple it was to make them, and the taste was unbelievable. Some say frying can be complicated, but for me it was very intuitive, and that comes from someone who rarely shallow-fries anything. It was very easy. Do try, and tell me how it went.

Also I urge you to make the green tomato chutney. Now, you may have never used green tomatoes, or you just don´t know what to do with them. But there really is no reason, because there are more and more recipes popping up all over the internet. We had lots of them in the garden (8kg) and so far I have made two sweet jams, one version with orange and lemon, and another one with vanilla and ginger, I used them in savoury chickpea flour pancakes, and of course I made fried green tomatoes (recipe upcoming). And then there was this chutney. And of all the recipes – although they were all very good – this was the winner.  It was so good. Sweet and savoury and sour from the vinegar and hearty and flavourful and just amazing. I had it on bread, and rice, and in a burger and I´m pretty sure it works with almost anything. Drizzle over your favourite salad. Spice up some leftover veggies. Serve with vegan cheese. Do it🙂

Vegan glutenfree fried “cheese” balls & Homemade Green Tomato Chutney

“cheese balls”

Ingredients:

  • firm vegan cheese*
  • ground flaxseeds, mixed with some hot water*
  • rice flour*
  • salt
  • optional: curry powder or other flavourings

Instructions:

Cut the cheese into cubes and flatten the edges and corners to form balls. Mix desired flavourings and salt with the rice flour. Roll in flaxseeds and rice flour, or just rice flour (see below for tips&substitutions). Heat up oil in a pan and fry for a few minutes. Drain on a paper towel to remove excess fat. Serve with green tomato chutney (or your favourite sauce). Best eaten warm.

*Some tips for substitutions:

Flour: I am pretty sure you could use any flour that you like. I used rice flour because that´s what I had on hand, but feel free to use buckwheat, polenta, quinoa… you decide. (look here for a list of glutenfree flours)

Flax: I tried it with and without and have to say I liked the ones more that didn´t have it. With the cheese I was using it wasn´t necessary because the flour stuck to the “cheese” easily. You may need it for the cheese you use, or use some soy milk. Play and see what works for you.

“Cheese”: of course, the same goes for the vegan cheese. For all the lucky people in America I´m sure Daiya would be the best choice ( I wish I could get it here), but there is also Cheezly, Vegourmet, Jeezini, No-Muh,… everyone has their favourite. Buy or make your own. For this recipe it would need to be firm enough to form little balls, so I wouldn´t recommend creamy varieties. I used “Vegetal Original Ametlla” from Des de Maria Diet, an almond based cheese I found in a health food shop near Barcelona.

Green Tomato Chutney this recipe

Ingredients

  • 2,5kg green tomatoes
  • 5 medium size apples
  • 1,250 g soft brown sugar
  • 1, 250 ml vinegar (I used balsamico, white vine vinegar)
  • 5cm of fresh ginger
  • 2 red chillis
  • 300g raisins
  • 750g onions
  • 1 tsp salt
  • 3 tsp cinnamon
  • 3 tbsp mustard

Instructions

Cut the green tomatoes, onions and red chili as small as desired and peel and grate the ginger. Add the rest of the ingredients and cook for 1 or 2 hours. Sterilise glass jars, pour in the chutney and close. Eat with grains, veggies, salad, on bread… whatever you like.

And because  I am bringing the first dish in this Virtual Vegan Potluck, clicking “go back” will bring you to the host page, VeganBloggersUnite. Click on “go forward” to be taken to Rubbercowgirls blog with a beautiful appetiser: Brussels Bruschetta & Empire State Cranberry Sauce, and on “Virtual Vegan Potluck”, if you want to know more about this event.

go_bck-300x257                                         go_forward-300x243

Host page of the VVP 2013: Vegan Bloggers Unite | next Appetiser by Rubbercowgirl

vvpLOGO

___________________________________________

(deutsche Version)

Ein weiteres (Halb-)Jahr, ein weiteres Virtuelles Veganes Potluck – VVP 2013! (Ein Potluck ist eine Veranstaltung, bei dem jeder Gast eine Speise mitbringt, und alles von allen probiert werden kann) Zuallererst, ein GROßES DANKESCHÖN an alle Helfer und natürlich Ann Oliverio von anunrefinedvegan für die Organisation dieses wunderschönen Blogging-Events. Für alle, die es nicht kennen: das VVP ist eine Blog-Kette, bei der Blogger aus der ganzen Welt ein tolles virtelles veganes Fest veranstalten. Es gibt Vorspeisen, Getränke, Salate, Hauptgerichte, Desserts und viele weitere Kategorien. Dieses Mal bin ich die Erste in der Blog-Kette. Wow. Ich bin schon ganz gespannt, was die anderen Teilnehmer alle bringen^^ der Link zum nächsten Blog ist unter dem Rezept.

Da ich bei den letzten VVPs ein Hauptgericht und ein Dessert “mitgebracht” habe, gibt es heute einen Appetiser – eine Vorspeise. Vegane glutenfreie gebratene Käsebällchen🙂 cremig, knusprig, schmackhaft, weich, herzhaft, warm, toll, lecker, niedlich, schmelzend… ich soll aufhören, sagt ihr?

Ok.

Also werde ich *nicht* sagen, dass es super zu hausgemachtem grünem Tomatenchutney passt.

Weiterhin werde ich *nicht* betonen, dass es einfach zu machen ist, und auch nicht lange dauert.

Und natürlich werde ich *nicht* erwähnen, dass es absolut lecker schmeckte.

Aber mal Spaß beiseite, ihr solltet die Käsebällchen wirklich probieren. VVP 2013! Jetzt geht die Party los🙂

Diese Vorspeise war der Hammer. Ich war überrascht, wie einfach es war, und der Geschmack war unglaublich. Manche sagen, etwas in der Pfanne zu frittieren ist kompliziert, aber ich fand es sehr intuitiv, und das sagt eine, die fast nie Sachen frittiert. Es war wirklich einfach. Probiert es aus, und sagt mir, wie es klappte.

Und ich kann euch nur ans Herz legen, das grüne Tomatenchutney zu machen. Vielleicht habt ihr noch nie etwas mit grünen Tomaten gemacht, oder ihr wisst nicht, was man damit machen kann. Dafür gibt es aber keinen Grund, denn es gibt inzwischen immer mehr Rezepte im Internet. Wir hatten viele grüne Tomaten im Garten (8kg), und bis jetzt habe ich zwei süße Marmeladen gemacht – eine Version mit Zitrone und Orange, und eine zweite mit Ingwer und Vanille – in herzhaften Kichererbsenmehl-Pfannkuchen gebraten und natürlich den Klassiker “gebratene grüne Tomaten” (Rezept folgt). Und dann eben dieses Chutney. Und von all diesen Sachen – obwohl sie alle sehr gut waren – war dieses Chutney der Gewinner. Es war so lecker. Ich hatte es mit Brot, und Reis und einem Burger, und ich würde sagen, es passt zu fast allem. Gebt es zu eurem Lieblingssalat. Würzt übriggebliebenes Gemüse. Esst es mit veganem Käse. Los gehts🙂

Gebratene vegane glutenfreie Käsebällchen & grünes Tomatenchutney

“Käse”bällchen

Zutaten

  • fester veganer Käse*
  • gemahlene Leinsamen, mit etwas heißem Wasser vermischt*
  • Reismehl*
  • Salz
  • optional: Currypulver oder andere Gewürze

Anleitung:

Schneide den Käse in Würfel und drücke die Ecken und Kanten flach, um Bällchen zu formen. Vermische Salz und gewünschte Gewürze mit dem Reismehl (siehe unten für Tipps&andere Zutaten). Erhitze Öl in einer Pfanne und frittiere die Bällchen für ein paar Minuten. Nimm sie heraus und lege sie auf Küchenpapier. Mit grünem Tomatenchutney (oder einer anderen Sauce) servieren. Am Besten warm genießen.

*Tipps und Anmerkungen zu den Zutaten:

Mehl: Ich bin mir ziemlich sicher, dass jedes gewünschte Mehl verwendet werden kann. Ich habe Reismehl genommen, weil ich es gerade da hatte, aber ihr könnt gerne Buchweizenmehl, Polenta, Quinoa-Mehl, etc… nehmen.

gemahlene Leinsamen: Ich habe es mit und ohne Leinsamen-Mischung probiert, und die Version ohne Leinsamen hat mir besser gefallen. Mit dem Käse, den ich verwendet habe war es nicht nötig, da das Reismehl einfach an ihm haften blieb. Eventuell braucht man es bei anderen veganem Käse, um ihn gut zu panieren, oder ihr nehmt etwas Sojamilch. Testet es aus, und seht, was ihr mögt.

“Käse”: das Gleiche gilt natürlich auch für den veganen Käse. Für die Leute in Amerika ist Daiya vermutlich die beste Wahl (ich wünschte, der wäre hier erhältlich), aber es gibt auch Cheezly, Vegourmet, Jeezini, No-Muh… jeder hat seinen Favoriten. Ihr könnt veganen Käse kaufen oder selber machen. Für dieses Rezept sollte er aber fest genug sein, damit man ihn gut formen kann, und ich würde von cremigen Varianten abraten. Ich habe “Vegetal Original Ametlla” von Des de Maria Diet genommen, einen veganen Käse auf Mandelbasis, den ich in einem Bioladen in der Nähe von Barcelona gefunden habe.

Grünes Tomatenchutneydieses Rezept

Zutaten

  • 2,5kg grüne Tomaten
  • 5 mittelgroße Äpfel
  • 1,250 g brauner Zucker
  • 1, 250 ml Essig (ich habe Balsamico und Weißweinessig genommen)
  • 5cm frisher Ingwer
  • 2 rote Chilischoten
  • 300g Rosinen
  • 750g Zwiebeln
  • 1 TL Salz
  • 3 TL Zimt
  • 3 EL Senf

Anleitung

Schneide die grünen Tomaten und Zwiebeln und Chilis in gewünschter Größe, schäle und reibe den Ingwer. Füge den Rest der Zutaten hinzu und koche es für 1-2 Stunden. Sterilisiert Marmeladengläser, gebt das Chutney hinein und schraubt sie zu. Chutney passt gut zu Reis, Brot, Salat, Getreide… ganz, wie ihr mögt.

Und weil ich die erste Mahlzeit zum Potluck bringe, führt der “go back” Button zur Host-Webseite des Virtual Vegan Potlucks. Klickt auf “go forward”, um zum Blog von Rubbercowgirl mit dem nächsten Appetiser zu gelangen: Rosenkohl-Bruschetta & Empire State Cranberry Sauce, und auf “Virtual Vegan Potluck”, wenn ihr mehr über das Event erfahren wollt (Seiten sind auf Englisch).

go_bck-300x257                                         go_forward-300x243

Host Webseite des VVP 2013: Vegan Bloggers Unite | Appetizer von Rubbercowgirl

vvpLOGO

56 thoughts on “Virtual Vegan Potluck – fried cheese balls & green tomato chutney (GF) | gebratene vegane Käsebällchen & grünes Tomatenchutney (GF)

    1. thanks🙂

      am Anfang des Posts sind die Fotos. Darunter ist der englische Text, und dann das Rezept. Dann ist eine Trennlinie, und darunter ist der deutsche Text und das Rezept. Verlinkt ist das ganze durch einfache HTML-Ankerlinks (der Link zum deutschen Text ist direkt unter den Bildern, sodass man nahtlos zum deutschen Teil kommt). Welchen Teil du zuerst nimmst, hängt von dir ab, bei mir ist es, weil ich deutlich mehr englische Leser habe. Diese Ankerlinks sind einfachstes HTML, was bei wordpress direkt eingebunden werden kann. Wenn du die haben möchtest, sag Bescheid (oder du googelst). liebe Grüße🙂

  1. Happy Virtual Vegan Potluck – yay for being the first on the list! Whoo hoo! I love fried everything – but these fried cheeze balls are a must to try! I’m not a huge fan of sweet chutney – but I’m in for green tomatoes as long as it’s spicy!

    1. thanks, glad that you like them^^ chutney is traditionally sweet/sour/savoury, but feel free to throw in some extra chillies or use less sugar. Happy VVP🙂

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s